Classen Gruppe zum zweiten Mal ausgezeichnet Bereits zum zweiten Mal erhielt die Classen Gruppe den toom Nachhaltigkeitspreis.


Am 24. November 2016 nahm der Geschäftsführer der Classen Vertriebs GmbH, Siegfried Dreschmitt (Mitte), den Lieferantenpreis für Nachhaltigkeit aus den Händen der Toom-Geschäftsführer Dominique Rotondi, Einkauf (links), sowie Hans-Joachim Kleinwächter, Category Management toom Baumarkt (rechts), in Empfang. Nach 2014 ging diese Auszeichnung bereits zum zweiten Mal an die Classen Gruppe.

Der Preisträger wird über ein Online-Voting ermittelt, an dem die Marktleiterinnen und Marktleiter aller toom Baumärkte teilnehmen. In die Gesamtbewertung fließen vor allem Kriterien wie Innovation, Zuverlässigkeit und laufende Produktverbesserungen ein. Mit der Ausschreibung des Preises für Nachhaltigkeit unterstreicht die toom Baumarktgruppe ihre seit langem gelebte Unternehmensphilosophie. Als logischer Schritt daraus folgte, auch Handelspartner auszuzeichnen, die diese Philosophie mittragen.

Der konsequent umgesetzte Nachhaltigkeitsanspruch ist auch Teil des Selbstverständnisses der Classen Gruppe. So war der Aspekt der „Nachhaltigkeit“ ausschlaggebend bei der Auswahl des integrierten Produktionsstandortes in Baruth bei Berlin, inmitten der riesigen Waldflächen Brandenburgs.

Auch die unmittelbare Nähe zum Werkstoff Holz und auch zu den Zulieferern war damals ein wesentliches Standortkriterium. Classen Industries und das angeschlossene MDF-Werk der Fiberboard GmbH profitieren heute vom Holz aus nachhaltiger Waldbewirtschaftung im nahen Umkreis.

Die Classen Gruppe hat hier einen nachhaltig-ökologischen Produktions- und Wertstoffkreislauf geschaffen: beginnend mit kurzen Transportwegen des Rohholzes — ausschließlich aus zertifizierter, nachhaltiger Forstwirtschaft — über emissionsarme Produktionstechnologien bis hin zur energetischen Rückgewinnung von Holz- und Werkstoffresten im Biomasse-Heizkraftwerk vor Ort.

Die Betreiberfirma des MDF-Werkes, Fiberboard GmbH, erhielt bereits mehrere Zertifikate für die Einrichtung ihrer Umwelt-, Energie- sowie Arbeits- und Gesundheitsschutz-Managementsysteme nach ISO-Standard.

Dem eigenen Anspruch entsprechend, hat sich die Classen Gruppe generell zum nachhaltigen Umgang mit dem Rohstoff Holz sowie der Schonung von Ressourcen und dem Klimaschutz verpflichtet. Dies wurde bereits in umfassenden Selbstverpflichtungserklärungen dokumentiert und festgelegt.