CLASSEN Öko-System Ökologischer Produktionskreislauf am integrierten Standort Baruth/Berlin.


Von der Anlieferung des Rohstoffes Holz aus nahen Waldgebieten, bis zur Auslieferung des fertigen Produktes, findet der gesamte Herstellungsprozess von CLASSEN Laminatböden am integrierten Produktionsstandort Baruth/Berlin statt.

Nachhaltige Forstwirtschaft: Ausschließlich heimische Hölzer aus zertifizierten Waldgebieten sind die Rohstoffbasis für einen CLASSEN Laminatboden.

Kurze Transportwege: Die zertifizierten Waldflächen liegen nahe der CLASSEN-Werke.

HDF-WERK: Im Werk der Fiberboard GmbH werden die HDF-Trägerplatten produziert und bilden die hochwertige Basis für einen echten CLASSEN Laminatboden.

HDF-Platten: Über ein Transportband gelangen die fertigen HDF-Trägerplatten zum Laminatwerk in direkter Nachbarschaft.

Laminatwerk: Die Trägerplatten werden hier zu erstklassigen Laminatböden mit optimaler Ökobilanz veredelt.

Emmissionsarme Produktionsverfahren: Das patentierte LLT-Verfahren ermöglicht eine effiziente, energieeinsparende und somit emissionsarme Produktion.

Recyclingholz/Holzabfälle: Die u.a. bei Entrindung oder Laminatbodenproduktion anfallenden Recyclinghölzer oder Holzabfälle werden thermisch weiterverwertet.

Biomasse-Heizwerk: Hier gelangen Holzabfälle und Recyclinghölzer aus den beiden Werken zur energetisch-thermischen Verwertung.

Energie-/Wärmerückführung: Die gewonnene Wärme und Energie wird den Anlagen und dem Produktionsprozess wieder direkt zugeführt.

Der ökologische Produktionskreislauf:
Kurze Transportwege, energetisch-thermische Weiterverwertung von Holzabfällen, optimierte Produktionstechnologien und -abläufe sowie das Konzept des integrierten Produktionsstandortes in Baruth, ermöglichen die emissionsarme Produktion von CLASSEN Laminatböden mit optimaler Ökobilanz.

"Vom Rohstoff Holz zum CLASSEN Laminatfußboden" - Der ökologische Produktionskreislauf am integrierten Standort Baruth/Berlin im Film.